Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen

mehr..


hier finden Sie Näheres zu meiner Person und zu meiner Praxis, außerdem aktuelle Themen aus den sozialen Medien und für Sie gesammeltes und bereitgestelltes Wissen.

über mich...
Birgit Steininger


Seit 2002 Jahren arbeite ich als Ergotherapeutin mit Kindern und mit deren Bezugspersonen; dies sowohl im Krankenhaus, in Kindergärten, Schulen, diversen sozialen Einrichtungen und in freier Praxis.

Als Therapeutin begleite ich sie dank unterschiedlicher Aus- und Weiterbildungen mit verschiedenen Methoden, vor allem jedoch mit einer inneren, sehr wertschätzende Haltung, hin auf ihr persönliches Ziel. Der Blick auf „Gute Momente“ und das Leben eigener Potentiale erscheinen mit dabei richtungweisend.
Ich sehe mich als Begleiterin, Forscherin und Entdeckerin und gehe als solche begeistert mit Ihnen auf Entwicklungsreise, damit diese, aus eigener Kraft möglich wird.


Da für mich jegliches Lernen von Neugier und innerer Motivation geprägt ist, bin ich sehr dankbar, durch diesen Motor auch selber ständig weiterlernen zu dürfen.

Marte Meo hat dabei meine eigene Arbeit mit Klient/innen, Auszubildenden, Eltern oder Angehörigen enorm bereichert. Ich bin nun klarer im Erkennen von Bedürfnissen, freier im Kontakt und dadurch deutlich effizienter vor allem aber fröhlicher im Tun…. „denn wenn die Richtung stimmt, wird alles leichter“…
Diese Begeisterung fürs Entdecken von Gelegenheiten für Wachstum und Entwicklung gebe ich in meinen Kursen gerne weiter.

Privat zeigen mir meine Söhne jeden Tag aufs Neue, wie einzigartig es ist, die Entwicklung eines Menschen miterleben zu dürfen und worauf es im Leben wirklich ankommt. In meiner Freizeit bin ich daher so oft es geht in der Natur unterwegs und es sind die Begegnungen mit netten Menschen, Kunst und Musik, welche mein Leben bereichern.

Qualifikationen


Ergotherapeutische Zusatzausbildungen
  • Sensorische Integrationstherapie nach Ayres

  • Klettern als Therapie, Übungsleiterin Sportklettern indoor

  • Spiraldynamik

  • Basale Stimulation

  • Unterstützte Kommunikation

  • Händigkeitsberatung,

  • Elternberatung

  • Zahlreiche Seminare zum Thema AD(H)S, Lernstörungen und Autismusspektrumstörung

  • Weiterbildungen in der Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern

  • Teilnahme an Arbeitskreisen


Cranio Sacrale Qualifikationen
  • Zertifizierte Upledger Cranio Sacral® Therapeutin, Viszerale Therapie nach Barral i.A.

  • Zusatzausbildung in der Behandlung von Schwangeren, sowie Säuglingen und Kleinkindern

  • Helping Hands Instruktorin


Marte Meo
  • Marte Meo Therapeutin

  • Marte Meo Supervisorin i.A.

    Aktuell befinde ich mich noch in Ausbildung unter Supervision, wodurch für meine Klienten und für mich ein qualifiziertes Netzwerk an Spezialisten zur Seite steht


Neurowissenschaften und Bildung
  • dzt. Masterstudium an der PH Linz

Kontakt


Der ENTWICKLUNGSRAUM Steininger befindet sich am Rande von Perg, inmitten ruhiger Natur.

Birgit Steininger

Zeitling 110
A-4320 Perg

+43 (0)660 764 87 19
birgit@entwicklungsraum-steininger.at

Persönlich anzutreffen bin ich Dienstags, Mittwochs und Donnerstags.

Anmeldungen sind vorab (Warteliste) möglich.

Bitte sprechen Sie mir dafür Name, Telefonnummer und ihr Anliegen
auf die Sprachbox oder senden sie mir eine kurze Mail. Vielen Dank!

Eindrücke aus der Praxis


Info für Eltern


Diagnosen...

hier sammle ich für sie Erklärungen zu den häufigsten Diagnosestellungen bei mir in der Praxis

Sensorische Integrationsstörung

Eine sensorische Integrationsstörung ist eine leichte neurologische Funktionsstörung, durch die das Kind die Informationen von seinen Sinnen, und damit Reize aus Körper und Umwelt nicht ausreichend gut verarbeiten kann.

Dies führt dazu, dass das Verhalten des Kindes weniger zweckmäßig, sinnvoll und zielgerichtet ist, als wir es für sein Alter erwarten würden. Anpassungsprobleme treten auf. Ausprägungen können sehr verschieden sein. Manche Kinder sind unterempfindlich (hyporeaktiv), d.h. sie registrieren die Signale ihres Körpers und ihrer Umwelt gar nicht oder verzögert. Andere sind  überempfindlich, was sie zu Überreaktionen, Wutausbrüchen, Reizbarkeit und Rückzug veranlasst. 

 
"Was können wir tun?"

Mit der Feststellung der Störung können endlich auch gezielte Maßnahmen gesetzt werden! Dr. Ayres sagte: als Eltern ist Ihre wichtigste Rolle, Ihrem Kind zu helfen, sich wohl in seiner Haut zu fühlen. Das heißt Sicherheit, Verständnis, Anerkennung, Respekt, Vertrauen und gerade so viel  Unterstützung wie nötig, damit es Erfolgserlebnisse sammeln kann. Ein wichtiger Schritt ist auch die Aufklärung der Umwelt - Eltern, Oma und Opa, Kindergärtnerin bzw. Lehrerin und alle Personen, mit denen das Kind viel zu tun hat - damit ihm ab nun verständnisvoller begegnet werden kann. Nicht bei allen Kindern ist sofort eine Therapie nötig.

Oft ist aber eine ergotherapeutische Behandlung auf der Grundlage der SI-Therapie erforderlich, um die Gehirnfunktion des Kindes zu verbessern. Je früher die Therapie beginnt, desto eher vermeiden Sie sekundäre Probleme wie Misserfolgsmotivation, Frustration, geringes Selbstvertrauen und soziale Schwierigkeiten.

Sensorische Integrationstherapie

Die sensorisch-integrative Ergotherapie setzt an der gemeinsamen Wurzel vieler Probleme an. Statt einzelne Fertigkeiten zu trainieren, wird die Grundlage der Entwicklung verbessert, damit andere Fähigkeiten von selbst darauf aufbauen können. Die Therapeutin ...

  • achtet auf physische Sicherheit

  • macht sensorische Angebote (mind. 2 Nahsinne)

  • unterstützt die sensorische Modulation, damit ihr Kind einen regulierten Aktivierungszustand erlangt oder halten kann

  • unterstützt die posturale, okuläre, orale oder bilaterale Bewegungskoordination

  • stellt Anforderungen an Praxie und Verhaltensorganisation

  • unterstützt die Motivation zu spielen

  • arbeitet bei der Auswahl der Aktivitäten mit dem Kind zusammen

  • stellt Erfolgserlebnisse sicher

  • geht eine therapeutische Allianz mit dem Kind ein


Kernmerkmale der SI-Therapie


strukturelle Faktoren:

Ergotherapeutin mit Weiterbildung in ET-ASI®

Kommunikation mit den Eltern und Pädagogen

Umfassende Befundung der sensorisch-integrativen Leistungen

Großer Raum mit Elementen wie Schaukeln, Matten für Sicherheit, Klettermöglichkeiten

häufige Wahrnehmungsprobleme


  • taktile Abwehr:
    geht mit Ablenkbarkeit einher

  • Dyspraxie mit sensorischer Grundlage:
    Störung der Bewegungsplanung, weil durch ungenaue Sinnesinformationen das Körperschema nicht gut entwickelt ist

  • vestibulär bedingte BIS-Störung:
    Zusammenspiel beider Körperseiten und Abfolgen sind betroffen, oft unklare Händigkeit, oft legasthenische Schwächen

Asperger

In der ICD-10 wird noch das Konzept "tiefgreifende Entwicklungsstörungen (TE)" als Oberbegriff für ASS verwendet. Der Begriff "tiefgreifend" zeigt an, dass es sich oft um eine schwere, überdauernde, viele Verhaltensbereiche betreffende, Problematik handelt, die Folge einer devianten, nicht nur verzögerten Entwicklung ist.

Im engeren Sinne umfasst ASS aber nur eine Subgruppe der TE.

Dazu werden gerechnet:

  • der frühkindliche Autismus (F84.0)

  • Asperger-Syndrom (F84.5)

  • der atypische Autismus (F84.1)

  • nicht näher bezeichnete tiefgreifende Entwicklungsstörungen (F84.9)

  • Sonstige tiefgreifende Entwicklungsstörungen (F84.8)

Die diagnostische Abgrenzung der einzelnen Störungsbilder fällt in der Praxis jedoch immer schwerer, da zunehmend auch leichtere Formen der einzelnen Störungsbilder diagnostiziert werden.


Das Asperger-Syndrom unterscheidet sich von anderen Autismus-Spektrum-Störungen in erster Linie dadurch, dass oft keine Entwicklungsverzögerung bzw. kein Entwicklungsrückstand in der Sprache oder der kognitiven Entwicklung vorhanden ist. Die meisten Menschen mit Asperger-Syndrom besitzen eine normale allgemeine, in Teilgebieten besonders hohe Intelligenz. Hingegen sind in der psychomotorischen Entwicklung un der sozialen Interaktion Auffälligkeiten festzustellen. Seit der Arbeit von Wing und Gould (1979) werden autistische Verhaltensweisen, im Wesentlichen in drei kritische, auffällige Bereiche gegliedert, die oft als klassische TRIAS bezeichnet werden:

  • soziale Störung

  • kommunikative Störung

  • imaginative Störung (Nach heutiger Auffassung schließt diese Domäne besonders restriktives, stereotypes und repetitives Verhalten ein.)

Soziale Störung

umfassen Gestik, Blickkontakt, Grußverhalten, soziale Reziprozität, emotionale und kognitive Empathie, Teilen von Freude und Aktivitäten sowie das Verständnis der Gedanken, Affekte und Überzeugungen anderer und entsprechendes handeln.

Aufgrund von mangelnder Beherrschung sozialer Fertigkeiten und Beachtung sozialer Regeln wird das Verhalten autistischer Menschen jeden Alters oft als unakzeptabel bis aggressiv erlebt.

Kommunikative Störung

beinhalten insbesondere Auffälligkeiten der Sprache und des Sprechens. Viele schwer betroffene Personen entwickeln keine oder kaum aktive oder passive Sprache. Dabei werden wenige Versuche unternommen, Sprachdefizite durch nonverbale Kommunikation zu kompensieren.

Bei autistischen Menschen mit fließender Sprache findet sich häufig ungewöhlicher Gebrauch, z.B. Wortrituale, Neologismen, Prominalumkehr und ein pedantischer, idiosynkratischer Sprachstil. Sprachauffälligkeiten sind häufig.

Ein typisches Kennzeichen autistischer Kommunikation ist die Unfähigkeit, ein gleichberechtigtes, wechselseitiges Gespräch im Sinne einer Konversation zu führen, vor allem wenn das Gespräch von rein sozialem Anlass und Inhalt ist. Sprache wird in der Regel wortwörtlich aufgefasst, so dass Ironie, Zynismus, Sprichwörter und andere Abstraktionen nicht gut verstanden werden. Vor allem fantasievolles Spielen, das einen wesentlichen Teil kindlicher Kommunikation ausmacht, ist bei ASS typischerweise eingeschränkt.

Imaginative Störung

Restriktives, stereotypes und repetitives Verhalten beinhaltet wiederkehrende ungewöhnliche Bewegungen, z.B. Jaktieren (Oberkörperschaukeln), Hand- und Fingermanierismen, Flattern, Erstarrungen und Verdrehungen des Körpers.

Darüber hinaus auffälliges Interesse am Geschmack, an Gerüchen, Geräuschen, Lichteffekten oder der Beschaffenheit von Oberflächen. Auch autoaggressives Verhalten und Widerstand gegen Veränderungen von Routinen und der Umgebung fallen in diesen Bereich. Sehr intensive normale Interessen (z B. an Computern, Dinosauriern, ...), die viel Zeit beanspruchen und die Alltagsbewältigung oder das Familienleben stören sowie offensichtlich ungewöhnliche Interessen (z.B. Kanalisation, Schrauben, Schranken, ...) kommen vor.


Literatur:

Bölte S., 2009, Autismus, Spektrum, Ursachen, Diagnostik, Intervention, Perspektiven; Verlag Huber

Poustka F., Bölte S., Feineis-Matthews S., Schmötzer G., 2004, Ratgeber Autistische Störungen, Informationen für Betroffene, Eltern, Lehrer und Erzieher, Verlag Hogrefe


Adressen...

hier informiere ich Sie über weitere Begleiter beim Wachsen:

Psychologische Diagnostik

  • Praxis Rückenwind, Daxner Ulrike Magª, Rainerstraße 14, 4020 Linz

    Telefon: 0650 3337674, www.psychologie-daxner.at
  • Obereder Daniela Maria, Mag.phil., Linzerstraße 6, 4320 Perg,
    Telefon: 0664 2519570

  • Praxis Mag. Catherine Penz-Gieorgijewski, St. Peter Straße 4 | 2 4240 Freistadt
    Telefon: 0664 87 45 932, www.psychologie-freistadt.at

Physiotherapie

  • Simone Auböck, Diakoniestraße 5, 4312 Ried in der Riedmark

    Telefon: 0650 777 2333, www.simoneauboeck.at

Logopädie

  • Bettina Heindl-Gusenbauer, Thurnhof 75, 4320 Perg
    Telefon: 0699 816 919 37

Legastenie/ Dyskalkulie/Lernen

  • Edda Maria Gsaller, 4311 Schwertberg,
    Telefon: 0664 9127499

  • Eveline Hartl, Auf der Heide 4, 4225 Luftenberg
    Telefon: 0699 12696888, www.lernatelier-linz.at

Frühförderung

  • Zentrum Spattstraße, Willingerstr. 21, 4030 Linz
    Telefon: 0732 3492710

  • Verein Miteinander, Schillerstraße 53, 4020 Linz
    Telefon: 0732 663328

  • Lebenshilfe Oberösterreich, Wr. Str. 32, 4490 St. Florian

    Telefon: 07224 8974

Outdoorpädagogik, mobile Seilarbeit, Klettern...

Pferd

  • Theresa Kragl, Ergo mit Pferd,

    Telefon: 0664 12 11 004, www.ergomitpferd.at
  • Beate Schram, Patzenhof 4, 4351 Saxen
    Pferdegestütztes Lerntrainig, Heilpädagogisches Voltigieren

    Telefon: 0699 81922142, www.beateschram.at



Rezepte...

hier stelle ich euch Ideen aus der Praxisküche zur Verfügung

Aktuelles